Neujahrsapéro und Nottwiler Stern 2022

20.01.2023

Neujahrsapéro und Anerkennungspreis Nottwiler Stern

Traditionsgemäss war die Bevölkerung am ersten Freitag im neuen Jahr zum Neujahrs-Apéro ins Zentrum Sagi eingeladen! Der Nottwiler Gemeindepräsident, Walter Steffen hat der Bevölkerung für das neue Jahr gute Wünsche überbracht und allen Leuten gedankt, die sich in der Gemeinde engagieren. Ganz besonders hat er all jenen gedankt, die Menschen auf der Flucht willkommen heissen und auch persönlich Unterstützung anbieten! Zudem hat er in der heutigen krisengeschüttelten einen Aphorismus von Peter Benary zitiert: «Gerade als die Raupe dachte, die Welt würde untergehen, verwandelte sie sich in einen Schmetterling. » In diesem Zusammenhang hat er auf ein paar freudige Ereignisse des vergangenen Jahres in der Gemeinde hingewiesen. So liessen sich unter anderem 302 Neuzuzüger:innen in Nottwil nieder, 31 junge Erdenbürger konnten willkommen geheissen werden und es haben sich insgesamt 20 Leute das Ja-Wort gegeben. Er hat sich ge-fragt, ob nicht jede:r Einzelne noch mehr tun könnte, um das Voranschreiten des Klimawandels zu bremsen und der befürchteten Energieknappheit selbstverantwortlich entgegenzutreten, statt auf Anordnungen der Behörden zu warten.

Zur feierlichen Preisverleihung und zum Nottwiler Neujahrs-Apéro konnte auch eine ganze Gruppe von Gästen aus der deutschen Partnerstadt Schwaigern/Baden-Württemberg begrüsst werden!

Anerkennungspreis für das Kultivieren des Gemeindewaldes
Der Nottwiler Kulturpreis 2022 wurde dem Preis-träger Sepp Häcki als Anerkennung für seine grosse Freiwilligenarbeit im Notteler Gemeinde-wald verliehen. Sepp Häcki hat in der Folge des Sturms Lothar vom Dezember 1999 während 20 Jahren den Notteler Gemeindewald mit viel Freude und Leidenschaft gepflegt und gehegt. Der vielfältige Wald, die neu entstandenen kleinen Waldweiher und das Picknickplätzli sind dank seinem Engagement zu einem gern besuchten Naherholungsraum und zu einem wertvollen Biotop geworden. Sepp Häcki hat in der Dankesrede den Preis all den Vielen gewidmet, die Tag für Tag auch andere bedeutende Freiwilligenarbeit leisten!

Sepp Häcki war während 38 Jahren Mitglied des Jodlerklubs. Der neu eingekleidete Jodlerklub Nottwil, Preisträger des Nottwiler Sterns 2021, gab dem Anlass mit seinen Liedern einen feierlichen Rahmen. Die ganze Nottwiler Kulturpreisjury mit ihrer Präsidentin Pia Brüniger-von Moos und der Gemeinderätin Beatrice Huser-Winkler begleitete die Geehrten gekonnt durch die Veranstaltung.

Nottwil ehrt nicht nur seine Supersportler: innen Marcel Hug und Spono Eagles
Mehreren Vereinen wurde zu speziellen Ereignis-sen gratuliert: Dem Fischerchörli Nottu für das 20-jährige und dem Fischerverein Sempachersee für das 90-jähriges Bestehen; den Juniorinnen der Spono Eagles FU18 Elite als Cupsiegerinnen und Schweizer Meisterinnen 2022; dem Jodlerklub Nottwil für die Bestnote am Zentralschweizerischen Jodlerfest in Andermatt und der Brass Band Feldmusik Nottwil für ihre erfolgreiche Teilnahme am Luzerner Kantonal-Musikfest in Emmen im Juni 2022.

Fast schon Tradition haben die Ehrungen der Handballfrauen der Spono Eagles SPL1 als Schweizer Meisterinnen, neu auch 2022, und des Nottwiler Rollstuhl-Leichtathleten Marcel Hug für eine ganze Reihe internationaler Siege und Streckensiege (Gesamtsieg World Marathon Major Series 2022; Verbesserung Marathon-Weltrekords im «Big Apple». Hug knackte zudem den sechzehn Jahre alten New Yorker Streckenrekord um fast vier Minuten und machte auch fantastische Streckenrekorde in Chicago und London.).

Die 25-jährige Fabienne Kaufmann gewann in Sursee ihren zweiten Karate Schweizer-Meister-Titel bei der Elite in der Kategorie Kumite +68 kg.

Text von Bruno Achermann

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.