Zur Startseite

Coronavirus

14.09.2020
Im Herbst/Winter sind vor allem Kinder häufig erkältet. In Zeiten der Corona-Pandemie stellt sich dann jeweils rasch die Frage, ob der Unterrichtsbesuch trotzdem möglich ist. Die Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern hat ein Merkblatt für die Eltern erarbeitet, das das Vorgehen in solchen Situationen aufzeigt:
Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Schülerinnen und Schülern. Merkblatt für Eltern von Kindern in der Volksschule
(Dieses Merkblatt wurde allen Eltern per Mail zugestellt.)


31.08.2020
Wer muss wann und wieso zuhause bleiben? Diese Frage stellte sich in den ersten Schulwochen des Schuljahres nicht nur den Eltern, sondern auch den Lehrpersonen und der Schulleitung. Die folgenden Ausführungen geben Anhaltspunkte für Antworten:

Im Elternbrief zum Beginn des Schuljahres steht die Grundaussage, dass kranke Kinder nicht in die Schule gehören. Der Kantonsarzt machte dazu genauere Aussagen:
Personen (Schülerinnen und Schüler oder Schulpersonal), welche die folgenden Krankheitssymptome aufweisen:

  • Fieber oder Fiebergefühl​​​​​​​
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Kurzatmigkeit
  • Fehlen des Geruchs- oder Geschmackssinns

bleiben zu Hause, wenden sich an ihren Arzt und befolgen die ärztlichen Weisungen.

Schnupfen (ohne Halsschmerzen und/oder Husten) alleine ist aktuell kein Covid-19-Symptom. Kinder mit Schnupfen müssen nicht zuhause bleiben, wenn sie sonst gesund sind und keine andere Symptome haben.

Eine Quarantäne kann nur der Kantonsarzt verordnen! Betroffen von Quarantänemassnahmen sind nur Personen, die direkten Kontakt mit infiszierten Personen (Test positiv) hatten. Dies kann manchmal zu Unsicherheiten führen. Bis zu einem allfälligen Testergebnis bleibt also einzig die getestete Person und nicht auch deren mögliche Kontakte zu Hause. Zur Sicherheit aller, tragen Lehrpersonen in dieser "ungewissen" Zeit eine Maske.

Muss die Schule Fernunterricht anbieten, wenn Lehrpersonen, Lernende, Klassen oder ganze Stufen in Quarantäne müssen?
"Der Schulbetrieb wird nach Möglichkeit aufrechterhalten. Sind ganze Klassen und Stufen in Quarantäne erfolgt ein altersadäquater Fernunterricht. Ist eine Lehrperson in Quarantäne, können ihr Aufgaben zum Fernunterricht oder zur Unterstützung des Teams übertragen werden. Sind nur einzelne Lernende in Quarantäne, können diese mit Unterrichtsunterlagen bedient werden und/oder je nach Stufe via MS-Teams am Unterricht teilnehmen. Die Schulleitung entscheidet über Form und Umfang im Einzelfall." (aus  www.volksschulbildung.lu.ch > Coronavirus > häufige Fragen)


06.08.2020
Die Dienststelle Volksschulbildung hatte am Montag, 03.08.2020, ein Rahmenschutzkonzept für alle Volksschulen im Kanton Luzern erlassen. Intern wurde dieses Konzept konkretisiert und auf den örtlichen Begebenheiten angepasst.

Kontakt

Schule Nottwil
Oberdorfstrasse 9
6207 Nottwil

Telefon: 041 939 31 55
Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Bürozeiten

Montag bis Freitag
07.30-11.45 Uhr / 13.15-17.00 Uhr

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.